×

Warning

JUser: :_load: Unable to load user with ID: 771

SIGNAL IDUNA CUP: Zwei deutsche Triumphe im FEI World Cup™ Vaulting Final

by
Be the first to comment! Reitsport

Dortmund, 24.03.2018 - Nach dem Finale ist vor der grünen Saison, die bereits in der kommenden Woche in Saumur (FRA) für die internationale Voltigierelite beginnt, aber vorher wird “ein bisschen gefeiert”, wie Torben Jacobs und Theresa-Sophie Bresch bekennen. Und dazu haben die deutschen Voltigierer allen Grund. Mit zwei deutschen Siegen endete das Finale des FEI World Cup™ Vaulting, der einzigen Hallenserie des Voltigiersports beim SIGNAL IDUNA CUP in Dortmunds Westfalenhallen. Kristina Boe aus Hamburg holte sich erstmals den Titel bei den Damen, Theresa Sophie Bresch und Torben Jacobs triumphierten im Pas de Deux .

Kristina Boe lieferte sich ein “Wettrennen” mit der Schweizerin Nadja Büttiker. Boe war zweite nach der ersten Kür-Runde und gewann den zweiten Kür-Durchgang und zwar deutlich. Büttiker hatte ein wenig Pech, riskierte viel und musste einen Abgang vom Pferd ausgleichen. Auf diesem Niveau kostet das wertvolle Punkte. Gleichwohl war die Schweizerin zufrieden,“So ein Sieg fühlt sich irre gut an”, gab Boe nach ihrem Sieg zu Protokoll.

Corinna Knauf (24) verbuchen und ihre longenführende Schwester Alexandra eroberten mit Westfalen-Stute Fabiola den Bronzerang beim FEI World Cup Final Vaulting. Nach einer Knie-OP im Januar und einer dadurch kurzen Vorbereitungszeit, turnte sie völlig befreit in Dortmund und holte damit ihre erste Weltcup-Medaille.


Pas de Deux in deutscher Hand

Theresa Sophie Bresch und Torben Jacobs gewannen im Pas De Deux des Weltcup-Finales auf dem Rücken von Holiday on Ice E. Beide schlossen mit tadelloser Leistung an ihre gewohnte Form an, an Medaillen wollten sie aber erstmal nicht denken. Das Doppel musste am Freitag den Sturz ihrer deutschen Konkurrenten Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes ausblenden. Torben Jacobs: “Man muss das ausblenden und darf sich weder von einem Sturz oder von den Noten der Mitbewerber ablenken lassen. Erstmal müssen wir immer unsere optimale Leistung bringen.” Dafür improvisierten Jacobs und Bresch am Freitag nochmal ein wenig und brachten im zweiten Durchgang mit fehlerloser Leistung den Sieg unter Dach und Fach.

In die Schweiz gingen die Plätze zwei und drei. Zoe Maruccio und Syra Schmid wurden von Michael Heuer und Latino V Forst CH in Szene gesetzt. “Ich bin schon zufrieden mit der Leistung der beiden”, so Heuer, “darauf ruhen wir aber nicht aus, es gibt immer was zu verbessern.“ Rang drei war der Abschluss für Marina Mohar und Céline Hofstetter mit Saturnus und mit Rita Blieske an der Longe. Für beide Schweizerinnen geht es in der Einzelkonkurrenz, bzw. in der Mannschaft weiter und insofern schwang ein wenig Wehmut mit bei aller Freude über den Bronzerang im Weltcup-Finale.

 

Ergebnisübersicht SIGNAL IDUNA CUP

FEI World Cup Final Vaulting - female/ Damen

1. Kristina Boe (Hamburg), Don de la Mar ( Winnie Schlüter) 8,791 insgesamt

2. Nadja Büttiker (Schweiz), Keep Cool III (Monika Winkler) 8,553

3. Corinna Knauf (Köln), Fabiola W (Alexandra Knauf) 8,333

4. Monon Noel (Frankreich), Kirch de la Love (Kévine Moneuse), 7,942

5. Corola Sneekes (Niederlande), Safari H (Marjo Sneekes), 7,729

6. Ilona Hannich (Schweiz), Latino V. Forst CH (Michael Heuer), 7,663

 

FEI World Cup Final Vaulting – Pas-de-Deux

1. Theresa-Sophie Bresch/ Torben Jacobs (Köln), Holiday on Ice E (Alexandra Knauf), 8,337

2. Zoe Maruccio/ Syra Schmid (Schweiz), Latino V. Forst CH (Michael Heuer), 7,820

3. Marina Mohar/ Céline Hofstetter (Schweiz), Saturnus (Rita Blieske), 7,327
4. Jolina Ossenberg-Engels/ Timo Gerdes (Altena), Caram OE (Claudia Döller-Ossenberg- Engels) 6,884

(0 votes)
Read 572 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.