×

Warning

JUser: :_load: Unable to load user with ID: 822
Reitsport

Reitsport (29)

Gewinnspiel zum SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund

by

Dortmund,– Vom 12.-15. März 2020 öffnen sich die Tore der Westfalenhallen und der SIGNAL IDUNA Cup steht an. Jung und Alt reisen nach Dortmund, um Spitzensport auf höchstem Niveau zu erleben und das besondere Etwas zu genießen. Im Springsport zählt das hochkarätige Finale der Masters League zum Höhepunkt des SIGNAL IDUNA Cup, im Bereich Dressur stehen traditionelle Aufgaben bis zum Grand Prix Special auf dem Programm. Das Publikum darf sich auf Topsportler im Spring- und Dressurbereich freuen.

Mit freundlicher Unterstützung des Veranstalters ESCON Marketing GmbH verlosen wir jeweils 5 x 2 Eintrittskartengutscheine für jeden Veranstaltungsabschnitt (Donnerstag – Sonntag) 5x2 Karten zur Verfügung und für den Samstag-(Tagesveranstaltung) 10 x 2 Eintrittskartengutscheine. Zur Teilnahme am Gewinnspiel einfach eine Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel SIC“, Namen, Wunschtag und kompletter Postanschrift an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. schicken. Einsendeschluss  ist der 05.03.2020, 24:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Daten werden nur zur Abwicklung des Gewinnspiels elektronisch gespeeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Eintrittskarten bekommen sie auch beim Ticketing Westfalenhallen Dortmund Tel: 0231 12 04 666 und im Internet auf www.reitturnier-dortmund.de

Read more...

K+K Cup eröffnet das Reitsportjahr 2020

by

Vom 8. - 12. Januar ist Münster der Anziehungspunkt schlechthin für Fans von Pferd und Sport. Vielfalt, Spitzensport, Zucht, Show und die großartige „Bauernolympiade“ sind Kernbestandteile des traditionsreichsten deutschen Hallenturnieres. In bewährter Tradition bestimmt der Westfalentag am Mittwoch den Auftakt des ereignisreichen Wochenendes.

Read more...

Signal Iduna Cup: Isabell Werth gewinnt auch in der Kür

by

Nach dem Grand Prix hatte Isabell Werth angekündigt, das der 17jährige Hannoveraner Wallach Don Johnson FRH die Grand Prix Kür tanzen dürfe und genau das tat er dann auch: Als letztes von insgesammt acht Paaren gestartet, rollten die beiden das Starterfeld von hinten auf. Mit 81,59 Prozent gewann die Doppel-Weltmeisterin Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung. Vor dem Beginn der Kür zeigte sich Don Johnsen etwas schreckhaft, nachdem sich ein Werbebanner von der Dressurumrandung gelöst hatte. In der Siegerehrung konnte Isabell schon wieder über diesen kleinen Zwischenfall lachen. „Ich wusste nicht das hier schon an der Länge der Schrauben gesparrt wird! Wir werden jetz mal etwas zusammen legen und mal schauen, ob wir etwas längere Schrauben organisiert bekommen", gab sie im Siegerinterview über das Hallenmikrofon an die lachenden und klatschenden Besucher weiter-

Platz zwei sicherte sich Ingrid Klimke aus Münster mit dem Hannoveraner Hengst Franziskus.

23 CDI4* - FEI Grand Prix Kür - Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung

  1. Isabell Werth (Rheinberg/RFV Graf von Schmettow Eversael) auf Don Johnson FRH 81.59 Prozent
  2. Ingrid Klimke (Münster/RV St.Georg Münster e.V.) auf Franziskus 15 76.84
  3. Maria Caetano (POR) auf Coroado 72.80
  4. Dorothee Schneider (Framersheim/Frankf.Turnierst.Schw.Gelb e.V.) auf Fohlenhofs Rock'n Rose 72.23
  5. Uwe Schwanz (Ascholding/RV Waldhauser Hof e.V.) auf Hermes 134 71.09
  6. Nars Gottmer (NED) auf Elegance N 70.93
Read more...
Subscribe to this RSS feed