Der erste Saisonsieg! MSV Frauen schlagen Bremen 3:0

Be the first to comment! Fussball

Die MSV-Frauen haben das AFBL-Heimspiel gegen Werder Breme am Sonntag, 30. September 2018, mit 3:0 gewonnen.

Vom Anstoß weg spielten die Zebras mit Zug auf das Tor der Bremerinnen. Das Offensivspiel zahlte sich bereits nach 13 Minuten aus. Yvonne Zielinski verwertete eine Hoppius-Flanke zum 1:0 und markierte den ersten MSV-Ligatreffer der neuen Spielzeit.

Zur Bildergalerie <-klick mich

Auch nach dem Führungstor erarbeitete sich das Team von Cheftrainer Thomas Gerstner weitere Chancen. Yvonne Zielinskis nächsten Abschluss parierte Werder-Keeperin Lena Pauels sicher. Ab der 36. Spielminute spielten unsere Zebras in Überzahl. Bremens Lina Hausicke stoppte unsere österreichische Nationalspielerin Lisa Makas mit einer Notbremse und sah dafür die Rote Karte.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 64. Minute bis zum ersten Torabschluss der Zebras – doch dieser saß. Lisa Makas ließ ein Zuspiel von Barbara Dunst mit der Brust abtropfen und haute das Leder ins lange Toreck – 2:0 für die MSV-Frauen.In der Nachspielzeit schlug Dörthe Hoppius das erste Mal in einem AFBL-Spiel in ZebraStreifen zu und markierte mit einem Kopfballtreffer den 3:0-Endstand, sehr zur Freude von MSV-Coach Thomas Gerstner.

„Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung. Bereits vor der Roten Karte haben wir uns einige Tormöglichkeiten erspielt und dann in den richtigen Momenten zugeschlagen. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung und dem Resultat heute“, bilanzierte der Cheftrainer.

Das nächste Ligamatch steigt für die MSV-Frauen nach der Länderspielpause am Sonntag, 14.Oktober 2018. Dann ist das Team beim SC Freiburg zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr.

MSV Duisburg – Werder Bremen 3:0 (1:0)

MSV Duisburg: Kämper – Richter, Moore, O’Riordan, Radtke – Rybacki (90.+1 Stoller) – Zielinski (90.+3 Ciesielska), Morina, Dunst, Makas - Hoppius

Tore: 1:0 Zielinski (13.), 2:0 Makas (64.), 3:0 Hoppius (90.+1)

Gelbe Karte: Scholz, König

Rote Karte: Hausicke wegen einer Notbremse.

Schiedsrichterin: Sandra Stolz

Zuschauer: 484

MSV Pressemeldung

Last modified onMonday, 01 October 2018 09:41
(0 votes)
Read 364 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.